Truthspeaking - Die Sprache des Herzens

„…es wird dir zeigen, wie du ehrlich, geradeheraus und respektvoll mit deinen Gedanken, Gefühlen, Erinnerungen und Projektionen umgehen kannst. Das wird dir nicht nur dabei helfen zu akzeptieren, sondern zu umarmen wer und wie du  bist.“ (Tamarack Song)

Die Sprache des Herzens ist eine vergessen und fast ausgestorbene überlebenswichtige Kunst. Im gemeinschaftlichem Miteinander spiegelt sich der Verlust einer spontanen,respektvollen und offenen Kommunikation oft in immer wiederkehrenden Konflikten, mangelndem Vertrauen und fehlender Nähe wider. Es ist nicht mehr Gang und Gebe von Herzen zu sprechen, sondern Gefühle und Gedanken zurück zu halten und so Beziehungen zu führen, die sich nicht ganz erfüllend, lebendig und intim anfühlen.

Beim Truthspeaking geht es darum, diese eigentlich natürliche Kompetenz wieder zu entwickeln und uns diesem so wichtigen Erbes wieder bewusst zu werden. Wir werden erfahren, wie wichtig eine authentische Kommunikation in engen Beziehungen ist und woraus sie besteht. Dazu gehören unter anderem der Umgang mit Emotionen, bewusste Kommunikation, das Thema Lügen und Geläster und das Ritual des Redekreises. Der oft vergessene Teil von Kommunikation ist die Fähigkeit seinem Gegenüber die volle, herzliche Aufmerksamkeit zu schenken, ihm oder ihr aktiv zuzuhören und urteilsfrei präsent zu sein. So wie Tag und Nacht gehören diese beiden Komponenten zu einer befriedigenden Kommunikation.

Wir wollen an diesem Wochenende einen intensiven Einstieg in das Thema Truthspeaking ermöglichen und neben inhaltlichem Input vor allem die Möglichkeit bieten am eigenen Leib spürbar zu machen, wie gut es sich anfühlt, sich von Herzen auszudrücken.

Themen auf einen Blick: Gefühle, Traumarbeit, Wut, Verantwortung, der Redekreis, Aktives Zuhören, respektvolle Sprache, Bedürfnisse spüren und ausdrücken und vieles mehr

Auch für Gemeinschaften auf Anfrage

Termin: 27.02. - 01.03.2015 oder auf Anfrage (Freitag 10:00 - Sonntag 16:00 Uhr)

Ort: Umweltzentrum Drei Eichen, östlich von Berlin. Zwischen Wäldern und Seen gelegen in der Märkischen Schweiz haben wir in Drei Eichen eine Ferienwohnung für uns alleine, die gepaart mit einem großen Seminarraum einen wohligen Rahmen für unsere gemeinsame Zeit bietet.

Königstrasse 62, 15377 Buckow.

Preis: 300€ plus Unterkunft und Verpflegung (ca. 100 Euro)

Bei Interesse bitte Kontakt aufnehmen

Wildnispädagogik

Die Wildnispädagogik vereint das Wissen traditioneller Völker um das Leben und Überleben in der Wildnis. Dazu gehören Handwerke wie das Korbflechten, Ledergerben, Hüttenbau, Fallenstellen und viele andere Techniken sowie Fähigkeiten im Bereich Wahrnehmung und Aufmerksamkeit, wie zum Beispiel das Erlernen der Vogelsprache, des Schleichens und das Schärfen der Sinne. All diese Fähigkeiten waren einst Teil unseres Alltages und somit ist unser Körper dafür gemacht auf diese Art und Weise zu leben. Je nach Wissenschaftler wird geschätzt, dass der Mensch zwischen 90-99% seiner Existenz als Jäger und Sammler gelebt hat. Die Wildnispädagogik will mit einer Rückverbindung zu dieser ursprünglichen Lebensweise auch dem Menschen zu einer Rückverbindung zu seiner eigenen Natürlichkeit begleiten.

Durch das Eintauchen in die Natur erwecken die Sinne und auch intuitive Fähigkeiten wieder zum Leben und so werden die Beziehungen zur Natur, zu sich selber und zur eigenen Gemeinschaft gestärkt.

Die Kunst des Mentoring beinhaltet das Wissen um das natürliche Lernen und lehren. In Jäger- und Sammlerkulturen mußte gewährleistet sein, dass Kinder und Jugendliche das enorme Wissen, welches diese Lebensweise braucht, erlernen und gleichzeitig, selbsbewußte und selbstermächtigte Personen werden. Um das zu gewährleisten gab es eine unsichtbare Schule, die es Kindern ermöglichte, ohne Unterricht und Zensuren aus eigener, intrinsischer Motivation zu lernen. In dem sie in die Clangemeinschaft integriert waren und durch Erfahrung und Beobachten lernen durften, wuchsen sie Schritt für Schritt in das Wissen hinein. Die Wildnispädagogik versucht, alte traditionelle Methoden des Lernen in heutige Bildunsprogramme und Seminare zu integrieren.

 

Gefühls- und Körperarbeit nach Willi Maurer und Mareia Lange

"Gefühls- und Körperarbeit ermöglicht, über den emotionalen Ausdruck der angerührten Gefühle, Rückverbindung zu primären Traumata zu finden und sie zu integrieren. Dadurch wandeln sich die alten Muster zu einem achtsamen Umgang mit sich selbst und tragen wesentlich zu erfüllenden Partnerschaften bei" --Willi Maurer

Du möchtest deine Gefühle gerne authentisch im jeweiligen Moment leben, merkst aber, dass du selbst und andere damit überforderst. Du ahnst, dass die Wucht deiner Gefühle aus einer anderen Zeit herrühren, hast aber keine Ahnung, wie du diese früheren Situationen erinnern, wiedererleben und deren Wirkung verändern kannst.

In Liebes- und Familienbeziehungen wiederholen sich oft bestimmte Konflikte und leidschaffende Beziehungsmuster (Willi Maurer nennt sie das Jokaste-Laios- Syndrom, nach den Eltern von Ödipus). Dabei werden bei den Beteiligten die ursprünglichen Verletzungen der frühen Kindheit und damit verbundene, jedoch bis anhin verdrängte, Gefühle in Resonanz versetzt. Manchmal üben vergessene Vorkommnisse in Familien über Generationen hinweg eine zerstörerische Wirkung aus und halten Menschen in Bindungen gefangen, ohne dass sie sich dessen bewusst sind. In der Gefühls- und Körperarbeit bieten sich Möglichkeiten, um solche Bindungen aufzulösen und die Beziehung zur Familie neu zu gestalten.
Das Auseinandersetzen mit den eigenen inneren Prozessen, die sich oftmals in äußeren Konflikten widerspiegeln, ist häufig wie ein Spurenlesen, welches bis zur Quelle tiefer, prägender Erlebnisse zurückführt. Das ursprüngliche Gefühl wird wiederbelebt und die festgehaltene Energie freigesetzt. Klärung und Transformation sind die Folge. Dies bewirkt, dass im Heute gelassener mit vormals konfliktbirgenden Situationen umgegangen werden kann. In der Gefühls- und Körperarbeit wird Raum dafür gegeben, die eigenen Gefühle in ihrer ganzen Tiefe zu erfahren und mit dem Körper und der Stimme, den eigenen Impulsen folgend, in einem geschützten Rahmen, auszudrücken. Du hast die Möglichkeit, den eigenen Körper als Fährtenleser zu verwenden, um so selbst die eigenen Antworten innerlich zu finden und dich mit deinem eigentlichen Wesenskern rückzuverbinden.

Einzelsitzungen und Tagesbegleitung auf Anfrage (Kosten 50€/h oder 250€/Tag)

"Wer nicht fühlt, hat kein sinnvolles Leben, mag er auch in Indien gewesen sein, sich mit einem Guru unterhalten und Gott gefunden haben oder Doktor der Philosophie sein.  Der Sinn des Lebens ist nicht etwas, was von weisen Männern entdeckt werden könnte, nicht etwas, was über dem Leben steht,
sondern vielmehr etwas, was in dem Lebensprozeß eines jeden von uns eingebettet ist." (A.Janov)

www.gefuehls-und-koerperarbeit.de