Seit 2012 leite ich mit Nicola Schmidt gemeinsam regelmäßig die Artgerecht Camps. Eingeladen sind alle, die sich für eine natürliche Beziehung zwischen Eltern und vor allem Kleinkindern interessieren. Für eine Woche erschaffen wir ein Dorf, welches sich um die Belange der Kinder gemeinsam kümmert und in dem es möglich ist, sich über Themen wie Stillen, Tragen, Familienbett und vieles mehr auszutauschen. Außerdem bieten wir Workshops zum Thema Naturverbindung und Wildnispädagogik an und stärken so unsere eigene Naturverbindung:

Termine 2017

26.6. - 1.7. Wildnisintensiv in Brandenburg 

17. - 22.7. Basiscamp (Nord) in Brandenburg (Drei Eichen)

24 - 29.7. Basiscamp (Süd) in Baden-Württemberg (Wildpark Bad Mergentheim)

31.7. - 5.8. Clancamp in Baden-Württemberg (Wildpark Bad Mergentheim)

14. - 19.8. Wildnisintensiv in Brandenburg

Artgerecht-Projekt

In Kooperation mit der Alice-Salomon-Hochschule in Berlin begleitete ich 2012 ca. 20 Studierende in ihrem Studium der Sozialen Arbeit auf ihrem Weg Naturverbindung und Wildnispädagogik persönlich zu erleben und als professionelles Handwerkszeug zu begreifen. In dem 2-järhigem Lehrauftrag lernten die Studierenden die Grundlagen der Wildnispädagogik, Naturverbindung und vor allem hatten sie die Möglichkeit mithilfe von Selbst- und Gruppenerfahrung zu wachsen und aus Erfahrung zu lernen.

So ist es möglich die theoretischen Inhalte des Studiums im pädagogischen Bereich am eigenen Leib zu erfahren, um dann in der Arbeit mit Klienten ein verinnerlichertes Wissen zu haben und damit authentisch und kompetent handeln zu können.

"Für mich waren die zwei Jahre im Projekt eine besondere Zeit. Die Inhalte, der Gruppenprozess und mein persönlicher Prozess haben mich sehr stark geprägt. Ich würde diese Erfahrung nicht missen wollen. Ich bin den Menschen, die für die Durchführung des Projekts gesorgt haben sehr dankbar."

Konzept "nachhaltiges und soziales Lernen in Naturverbindung"

Erfahrungsbericht eines Studierenden

Die von mir im Jahre 2009 gegründete Wildnisschule Waldkauz bietet Menschen die Möglichkeit durch intensive Natur- und Gemeinschaftserfahrungen sich selber und die Natur besser kennen zu lernen. Unsere Arbeit vereint Elemente der Wildnispädagogik, Naturverbindung und der Kunst des Mentoring und richtet sich an Bildungseinrichtungen, Einzelpersonen, Familien und alle die, die Interesse an einer Rückverbindung zu Natur und ihrer eigenen Natürlichkeit haben.

Mehr über die Wildnisschule Waldkauz

Der Wild Moon ist eine einmonatige Wildnis-Intensiv-Erfahrung, in der wir als Clan permanent in der Wildnis leben, um die "ursprüngliche Lebensweise" der Jäger und Sammler zu erlernen. Für einen kompletten Mondzyklus tauchen wir in das Leben eines in der Wildnis lebenden Clans ein und lernen, wie wir draussen gemeinsam in einer harmonischen Beziehung mit uns, unserem Clan und unserer Umwelt leben können.

Die Wild Moons werden von Absolventen des Wilderness Guide Programs begleitet (Teaching Drum Outdoor School), die selber mindestens ein ganzes Jahr unter der Leitung des Ältesten Tamarack Song in der Wildnis lebend verbracht haben

Termine und Anmeldung unter:

Wild Moon Europe